Αναζήτηση αυτού του ιστολογίου

Πέμπτη, 20 Ιουλίου 2017

Neu im Kloster: Ikone der heiligen Neumärtyrer Österreichs und aller Habsburger Lande




Neu im Kloster: Ikone der heiligen Neumärtyrer Österreichs und aller Habsburger Lande

Beschreibung der Ikone:

Im unteren Drittel der Ikone sieht man die Heiligen Oprea, Maxim, Visarion, Ioan und Moses.

Der heilige Opera war Bauer und der heilige Visarion Mönchspriester, sie starben um das Jahr 1765. Das Todesjahr der beiden heiligen Märtyrerpriester Ioan und Moses ist nicht genau bekannt, jedoch dürften sie in der zweiten Häfte des 18. Jh. gestorben sein. Sie alle starben auf der Festung Kufstein, weswegen diese auch auf der Ikone dargestellt ist.

Der heilige Märtyrerpriester Maxim starb 1914 in Gorlice (heutiges Polen) mit den Worten "Es lebe die Orthodoxie" auf den Lippen, siehe Schriftband das er in Händen hält.

In der Mitte der Ikone sieht man die Heiligen Athanasie, Vasile, Grigore und Vasile, sie waren Zollbeamte in Siebenbürgen, sie starben am 12. November 1763 für den orthodoxen Glauben.

Im obersten Drittel der Ikone sieht man die Heiligen Arsenios von Kappadokien und Paisios vom heiligen Berg Athos wie sie die Ikone der Gottesgebärerin "Portaitissa" tragen. Sie sind die Patrone des orthodoxen Klosters Maria Schutz in St. Andrä am Zicksee.

Die Synaxis der heiligen Neumärtyrer wird jährlich am 1. November begangen.


Troparion (7. Ton): Lasset uns feiern das große Erntedankfest; Visarion, Sofronie, Oprea, Joan und Moses, Athanasie, Vasile, Grigore, Vasile, Maxim du treuer Hirte und ihr Gefährten großer Schar. Ihr bliebt im wahren Glauben der heiligen Väter. Dafür gabt ihr euer Blut - der Same der Kirche Christi.

Δεν υπάρχουν σχόλια: